rand03.jpg

Herzlich willkommen auf meiner Homepage!


In der Schweiz geboren und aufgewachsen und dann....
...habe ich, nach einer abgeschlossenen Monteurlehre, Schauspiel in München studiert und ging von 2002 bis 2006 als Ensemblemitglied ans Ulmer Theater. Dort spielte ich erst im Jungen Forum u.a. in „Kabale und Liebe“, „Cyrano“, "The killer in you is the killer in me my love", "Effi Briest", dann aber auch auf der großen Bühne: "Der eingebildete Kranke", "Peer Gynt", „Einstein - Die Spuren des Lichts“, „Anatevka“, "Antigone", um nur ein paar Stücke zu nennen. Seit Mitte 2006 bin ich freischaffender Schauspieler und habe u.a. am Contra Kreis Theater in Bonn und auf dem Theaterschiff Bremen "Ganze Kerle" und an der Komödie Frankfurt, neben Anita Kupsch und Hans- Jürgen Bäumler „Schöne Geschichten mit Mama und Papa“ gespielt.

Theatergängern in Kassel bin ich durch einige Stücke an der Komödie, „Die süßesten Früchte“, „Ganze Kerle“ und „Othello darf nicht platzen“ sowie in „Keinohrhasen“ als Ludo Decker und  am Staatstheater in „Der kleine Muck“, „Nebensache“ und „Die furiosen 3“, sowie im Musical „South Pacific“ (Regie: Mathias Davids) als Commander Harbison und in diversen Musical- Produktionen im Theater im Centrum bekannt.

Nebenbei biete ich allen Interessierten Kurse für Schauspiel und Public Speaking an.

Ich lebe mit mit meiner Familie in der Nähe von Kassel und arbeite von da aus in alle Himmelsrichtungen!

Mit der Besetzung für die die Rolle Mario Giovanoli, bin ich dem Schweizer TV Publikum, als böser Bruder der Kommissarin Anna Maria Giovanoli (Barbara Terpoorten), in der Krimiserie "Der Bestatter" (Staffel 3+4) bekannt. Ausgestrahlt wird die beliebte Serie (Marktanteil ca. 40 Prozent in der Schweiz) im SRF, im SRW, Eins Festival und NETFLIX.


Ein paar Namen, die über mich Auskunft geben können: Gisela Maria Schmitz, Rüdiger Hacker, Pia Hänggi, Herbert Fischer, Dieter Klinge, Edith Erhardt, Christel Grissmer, Ansgar Haag, Bob Ziegenbalg, Knut Schakinnis, Michael Kaiser, Peter Guddorf, Roland Matthies, Markus Fischer. Ach, da gibt es so viele!


Wenn Sie, liebe Besucher meiner Homepage, eine meiner Vorstellungen gesehen, gute zwei Stunden nicht an Ihre Sorgen gedacht haben und dann mit lächelndem Gesicht nach Hause gegangen sind, habe ich mein Ziel erreicht!

Auf Wiedersehen, besuchen Sie mich recht bald wieder, hier oder im Theater, in Film oder Fernsehen!
Ihr Martin Rüegg